Hab mal was zum schmunzeln gedichtet.

Bin nicht so geübt und nicht so begabt.

Hauptsache ihr habt Spass gehabt.

 

Satire, Mann sieht in den Spiegel und sagt: 

 

Ich bin gesund und kugelrund.

Alles fit im Schritt.

Die Zigaretten schmecken, da kann man nicht meckern.

Arbeiten ist nicht so doll, da hat man bald die Nase voll.

Sport ist Mord, dass weiß man Allerorts.

Fleisch ist mein Gemüse, davon ess ich zur Genüge.

Mal hier ein Schnaps und da ein Bier,

für die Verdauung und das ich nicht so frier.

Ich laufe nur bis zum Klo,

sonst bin ich außer Atem, dass ist halt so.

Nehme ein paar Pillen für das Herz,

für den Zucker und den Schmerz.

Auch für Cholesterin und Wasser ein paar Pillen,

damit kann ich fast den Hunger stillen.

Ob Haxe oder Hühnerbein, das geht zwischendurch noch rein.

Mal ne Pizza oder Döner, das macht schöner.

Einen schönen Mann kann nichts entstellen,

auch nicht am Kopf die kahlen Stellen.

 

Fazit, von mir.

Alles nicht so ernst gemeint, nicht, dass noch einer weint.

Alles in Maßen, dass ist gesund,

davon wird man auch nicht kugelrund.

Gemüse und Salat, wären ganz nett,

dass macht das Fleisch dann wieder wett.

Bewegen, wenn immer es geht,

dann ist es für die Gesundheit nicht zu spät.

 

Zwei merkwürdige Gestalten im Schnee.

Ein Fuchs, der saß im Schnee, ihm tat der Magen weh.

Seit Tagen nichts zu fressen, der harte Frost, da konnte man das vergessen.

Er tat mir leid und die vielen anderen Gesellen.

Die auf Futtersuche an verschiedenen Stellen.


 

7.3.18 18:24

Letzte Einträge: Nähere Umgebung, Letztes Jahr, Heelau ;)), Fortsetzung, Einfach von letztem Jahr

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


pally (7.3.18 19:04)
Hallöchen, dass ist ja ein köstliches Gedicht, bei dem bestimmt jeder Leser genauso schmunzeln wird wie ich. Aber es hat was wahres. Auch ich sag mir immer, man kann alles essen und trinken, nur in Maßen! Ja, die Wildtiere hatten`s bei dem plötzlichen Kälteeinbruch nicht leicht, aber man kann ja nicht überall Futterstellen errichten. Gott sein Dank hat uns das Kalte wieder verlassen. Schönen Abend, pally


Marie / Website (7.3.18 19:54)
Sehr schön gedichtet hast Du und immermal den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ich sehe hier auch gerade viele Füchse rumstreunern. Die sind hier sogar im Dorf unterwegs und suchen nach Futter. Wird Zeit, dass der Frühling nun voran geht.

LG, Marie


(8.3.18 07:21)
merry-n
Ein richtiges Schmunzelgedicht, treffend aber nicht verurteilend. Sehr schön!


Indianwinter (8.3.18 14:00)
Hallo,
es freut mich sehr, dass du wieder einmal gedichtet hast und es ist dir sehr gut gelungen.
So sind sie doch wohl, die Männer, meistens -oder?...
Die Tiere taten mir auch leid, bei diesem letzten heftigen Kälteeinbruch, doch das ist nun vorbei, zum Glück, denn die Kraniche sind hier schon über uns hinweggeflogen.
Ein gutes Zeichen, „Frühling wird’s nun bald werden“...
Bis später, LG : D


Indianwinter (14.3.18 20:25)
Hallo,
Wollte mal wieder hier vorbei sehen.
Den Tieren geht's im Moment bestimmt besser, was das Futter betrifft, doch in den nächsten Tagen soll es leider wieder kalt werden.
Der Winter will einfach nicht gehen😕
Bis später, LG :D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen