Über

Ich möchte wie die Maus Frederik im Kinderbuch, von dieser schönen Natur berichten und es den Menschen mit meinen Bildern zeigen.

Bitte lieber Leser ich bin kein guter Schreiber und kein guter Fotograf. Ich mache dies nur aus Spass

Ich male mit meiner Kamera, 

Alter: 62
 


Mehr über mich...

Ich wünsche mir...:
Mehr Akzeptanz und Frieden auf der Welt.

Ich grüße...:
Alle die wie ich die Natur lieben, nicht alles negativ bewerten und niedermachen.



Werbung




Blog

Noch winterlich

Der Winter hatte uns dieses Jahr noch lange im Griff.

Heute hat es auch geschneit und kurze Zeit hatten wir eine

geschlossene Schneedecke. Es ist wieder getaut.

Ich könnte noch ein paar Schubkarren Schnee verkaufenemotion

Bei uns auf der Grundstücksecke liegt noch ein Berg Schnee.

 

Bevor der Blog weg war hatte ich schon folgende Bilder gemacht.

Ich liebe Raureif sehr. Morgens im Nebel wenn die Sonne so ganz

zaghaft über den Hügel kommt, ist er am schönsten.

Der Blick durch die Hecke in den Nebel.

Wenn der Frost die Wiesen in graue Flächen verwandelt hat, sind

die Büschel mit Raureif ein schöner Anblick.

Trotz Kälte haben wir Stare im Garten gehabt. Leider waren sie schneller als ich.  emotion

Hier ein Spatz, unsere Amseln und ein Star.

Wenn ich morgens an die Arbeit fuhr, hatte ich in letzter Zeit

meist tolle Sonnenaufgänge.

Ich bleibe fast immer stehen und mache ein paar Aufnahmen.

Dieses Bild mag ich besonders. Ein Lichtblick ist überall.

An einem Morgen kam die Sonne ganz vorsichtig aus dem Nebel.

Ich hatte noch einen etwas besseren Blick auf die Sonne erwischt.

Leider war anschließend der ganze Tag grau.

Ich hatte diese schönen Bilder, trotz schlechtem Wetter, den

ganzen Tag im Kopf und konnte davon zehren. emotion

11 Kommentare 24.2.17 19:05, kommentieren

Hab mal was zum schmunzeln gedichtet.

Bin nicht so geübt und nicht so begabt.

Hauptsache ihr habt Spass gehabt.

 

Satire, Mann sieht in den Spiegel und sagt: 

 

Ich bin gesund und kugelrund.

Alles fit im Schritt.

Die Zigaretten schmecken, da kann man nicht meckern.

Arbeiten ist nicht so doll, da hat man bald die Nase voll.

Sport ist Mord, dass weiß man Allerorts.

Fleisch ist mein Gemüse, davon ess ich zur Genüge.

Mal hier ein Schnaps und da ein Bier,

für die Verdauung und das ich nicht so frier.

Ich laufe nur bis zum Klo,

sonst bin ich außer Atem, dass ist halt so.

Nehme ein paar Pillen für das Herz,

für den Zucker und den Schmerz.

Auch für Cholesterin und Wasser ein paar Pillen,

damit kann ich fast den Hunger stillen.

Ob Haxe oder Hühnerbein, das geht zwischendurch noch rein.

Mal ne Pizza oder Döner, das macht schöner.

Einen schönen Mann kann nichts entstellen,

auch nicht am Kopf die kahlen Stellen.

 

Fazit, von mir.

Alles nicht so ernst gemeint, nicht, dass noch einer weint.

Alles in Maßen, dass ist gesund,

davon wird man auch nicht kugelrund.

Gemüse und Salat, wären ganz nett,

dass macht das Fleisch dann wieder wett.

Bewegen, wenn immer es geht,

dann ist es für die Gesundheit nicht zu spät.

 

Zwei merkwürdige Gestalten im Schnee.

Ein Fuchs, der saß im Schnee, ihm tat der Magen weh.

Seit Tagen nichts zu fressen, der harte Frost, da konnte man das vergessen.

Er tat mir leid und die vielen anderen Gesellen.

Die auf Futtersuche an verschiedenen Stellen.


 

5 Kommentare 7.3.18 18:24, kommentieren