Über

Ich möchte wie die Maus Frederik im Kinderbuch, von dieser schönen Natur berichten und es den Menschen mit meinen Bildern zeigen.

Bitte lieber Leser ich bin kein guter Schreiber und kein guter Fotograf. Ich mache dies nur aus Spass

Ich male mit meiner Kamera, 

Alter: 61
 


Mehr über mich...

Ich wünsche mir...:
Mehr Akzeptanz und Frieden auf der Welt.

Ich grüße...:
Alle die wie ich die Natur lieben, nicht alles negativ bewerten und niedermachen.



Werbung




Blog

Der Winter hat und fest im Griff

Nicht nur der Winter hat uns fest im Griff. Hier macht das Bloggen keinen Spaß. Das Internet spinnt ständig und ist furchtbar langsam.

Gestern konnte ich keine Bilder hochladen und kam nicht in meinen Blog. Meldete immer wieder Passwort falsch, obwohl es richtig war.

Jetzt gerade hat es geklappt nach 5 Anläufen. Das nervt.

 

So sah es gestern Morgen aus.Teilweise waren Straßen zu.

Unsere Mauer sieht doch toll aus. Man sieht keine Macken und alles ist gleich wie neu.

oder so

Es wirkte unheimlich und doch schön. Das erste mal Sonne nach Tagen.

Die Säulen sahen sehr schön aus.

In unserem Garten ist der Kampf der Titanen. Wir sitzen und amüsieren uns köstlich, was hier ab geht.

Die Amseln haben Hohheitsgebiet angemeldet.

Andere Vögel werden weg gepickt. Es gibt viele Spatzen, Buchfinken, Goldammern, ein Rotkehlchen und wenige Meisen, auch ab und zu Grünfinken. Hier eine Goldammer.

Direkt vor meiner Nase war diese Amsel. Gut genährt dank meine Mannes, der den Vögeln täglich ihre Speisekammer füllt. Amseln sind es täglich bestimmt 5 oder 6 die ständig da sind.

Die Amsel sitzt im Haus und lässt keinen anderen rein.

Sie scheint sie zu sagen:" Bleib bloß draußen."

Das Futterhaus eines Freundes. Es ist selbstgebaut und passt sehr gut in ihren Garten.

Durcheinader als Stilleben  so wie ich es mag.

Er ist halb braun und halb weiß.

Ein bisschen Wärme und ein bisschen Eis.


15 Kommentare 16.1.17 13:34, kommentieren

Alles selbst gemacht

Ich hatte es vergessen Euch meine Weihnachtsgeschenke

 an meine Freundinnen und Arbeitskolleginnen zu zeigen.

 Es sind Duftbäumchen geworden. Die sind glaube ich

 gut angekommen. Sie sind mit Füllmaterial und Lavendel gefüllt.

Es waren noch Einige mehr und ich hätte gerne noch Einige

verschenkt. Leider fehlte die Zeit.

Das ist ein Geschenk an eine Freundin, die Handarbeiten mag.

Sie läuft mit Piri, wenn ich keine Zeit habe. Sie mag dafür nichts

haben. Doch Selbstgemachtes nimmt sie dann doch mal.

Wir hatten unseren Spass.

Der Enkel und ich hatten künstlerisch uns ausgetobt.

Es war lustig und wir hatten sehr viel Zuspruch.

 

 

Nachmittags haben wir es nach dem Aufwärmen noch mal versucht.

Eine Nahaufnahme vom Fritz.

Piris bester Freund Franz.

Die Beiden haben bis heute Morgen gehalten.

Jetzt ist der Kopf von Fritz ab.

Und die Schnauze von Franz ist weg.

 

 

14 Kommentare 12.1.17 17:27, kommentieren